Anlass des Projekts

Sowohl in Deutschland als auch in den Niederlanden gibt es immer mehr Personen mit besonderem Hilfebedarf.
Dies sind auch Menschen mit geistiger Behinderung und Verhaltensauffälligkeiten, unsere Zielgruppe des Projektes Hand in Hand I,
das in 2007 mit nachfolgenden Ergebnissen abgeschlossen wurde:

  • Handreichungen zur Verbesserung der externen fachlichen Unterstützung.
  • Methode für Teamtraining, zur Verstärkung der Kompetenzen von Mitarbeitern
  • Vereinheitlichen eines Casemanager-Modells
  • Handreichung für die Arbeit mit Lebensgeschichten von Klienten.
  • Inventarisieren der Kosten von Beratungsprozessen
  • Analyse und Verbesserung von Dokumentationsstrukturen bei komplexen Hilfefragen

>> Alle Ergebnisse aus dem ersten Hand in Hand Projekt finden Sie hier!

Neben der Erkenntnis:

  • dass für eine dauerhafte Verbesserung in der Zukunft ein erhöhter Arbeitsaufwand erforderlich ist,
    wurde im Rahmen der Projektarbeit deutlich, 
  • dass weitere Themen in Bezug auf die Zielerreichung Verbesserung der
    Lebensqualität von Menschen mit Behinderung und speziellem Unterstützungsbedarf
    zu bearbeiten sind.

Diese zwei Ausgangspunkte sind die Basis für das neue Projekt.

Die Themen des neuen Projekts sind: 

  1. Grenzüberschreitender Arbeitsmarkt für Mitarbeiter
  2. Kompetenzentwicklung und Anforderungsprofil Mitarbeiter
  3. Biografiearbeit mit Klienten (Lebensgeschichte)
  4. Arbeitsmarkt für Klienten - Entwicklungsperspektiven
  5. Konsulentenarbeit wirksamer gestalten
  6. Informations- und Kommunikationstechnologie in der Behindertenhilfe (z.B.: care-online)